„Das Kind in Ehrfurcht aufnehmen, in Liebe erziehen,

in Freiheit entlassen“ (Rudolf Steiner)

Für uns ist es ganz wichtig, dass das Kind sich von uns verstanden und an-

genommen fühlt. Dies setzt voraus, dass wir als Erzieher Achtung vor der

Persönlichkeit des Kindes haben und das Kind als eigenständigen Menschen

betrachten, mit seinen eigenen Wünschen und Bedürfnissen.

 

Wir möchten dem Kind für seine Weiterentwicklung einen Raum schaffen,

in dem es Geborgenheit spürt, Freude an seinem eigenem „Tun“ erlebt,

sein Kindsein ausleben kann und lebensnah aus den eigenen Erfahrungen

heraus lernen kann. Uns ist es wichtig, dem Kind das Gefühl zu vermitteln,

du bist uns wichtig, wir mögen dich mit all Deinen Stärken und Schwächen.

 

Wir sind bemüht, stets ein offenes Ohr für Ihr Kind zu haben, stehen bei Kon-

flikten tröstend und ermutigend zur Seite und nehmen kindliche Wünsche,

Sorgen und Ängste ernst. Nur wer sich sicher fühlt, hat auch den Mut, über sich

hinaus zu wachsen. Die Kinder erfahren Sicherheit, indem sie einen geregelten

Tagesablauf (Rahmen), die gleichen Räumlichkeiten, Erzieher und Spielkameraden

vorfinden. Regeln dienen der Orientierung, geben Klarheit und sind für uns ein

wichtiger Aspekt in unserer Arbeit.



Banner